Probenähen Spaghettimütze von Reingenäht

Leave a comment

Ich durfte wieder einmal probenähen und dieses mal ging es um eine ganze Kleinigkeit, die in sehr kurzer Zeit die zauberhaftesten Ergebnisse bringt.

Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, darum ist dieses Tutorial wirklich für alle geeignet, egal ob Anfänger oder Profi – jeder zaubert damit sein perfektes Ergebnis.

Es handelt sich dabei um die Spaghettimütze nach dem dazu gehörigen Free-Tutorial von Reingenäht. Continue reading »

Noch schnell die Sommer-Bux

Leave a comment

Ja, es sind die verschiedensten und sich doch ähnlichsten Buxen dieses Jahr herausgekommen. Ich weiß nicht, irgendwie hatten wohl alle die gleiche Idee, darum zeige ich euch nun nix Neues mehr. Doch da wir sie schon vor dem ganzen Windelbux-Hype probegenäht haben und sie einfach zur Easy Tails dazu gehört, gibt es nun heute trotzdem die Sommer-Bux, bevor der Sommer vorbei ist.

Bux_01

Der Clou an meiner Easy Bux ist, dass sie aus nur einem Teil besteht und genau wie die Easy Tails super einfach zu nähen ist. Hier müsst ihr lediglich darauf achten, dass euer Stoff kein Muster hat, das in eine feste Richtung ausgerichtet ist. Und sie ist nur nähbar aus dehnbarem Stoff, also aus Jersey z.B. Ihr benötigt nicht viel Stoff, bei mir sind es die ”Reste” der Easy Tails gewesen, die bei einem halben Meter übrig blieben. Also in zB. der Größe 80/86 kann man aus einem halben Meter Jersey 1 Tails und 2 passende Buxen herstellen.    

Es gibt 2 Versionen wieder von der Easy Bux, doch diesmal hat das andere Beweggründe als die Materialwahl. Der Grund für die zwei Versionen liegt einfach nur darin, dass die Easy Tails ursprünglich gedacht war nur zum umsäumen an den Beinöffnungen. Doch da manche lieber mit Bündchen arbeiten, wäre die Ursprungsversion am Beinchen zu eng vom Schnitt, um noch zusätzlich etwas hinzuzufügen. Also gibt es eine Version für die Bündchenliebhaber (an den Beinausschnitten) und eine für die, die es nur umsäumen möchten. Bei kräftigeren Kindern empfehle ich trotz allem die Version für Bündchenware, auch wenn ihr keine Bündchenware nehmen möchtet.  

Dateiinfo/Material:

Es gibt zwei verschiedene Schnittdateien als Download, bitte beachtet dies. Einmal die Version für Bündchen am Beinausschnitt und einmal die für Saum.

Größen: Die Easy Bux Belana gibt es für Windelpopokinder von Größe 68/74 – 92/98

Nahtzugabe: In den Schnitten sind die Nahtzugaben (von etwa 0,7-1 cm) bereits enthalten. Ausgelegt ist der Saumschnitt darauf, dass komplett nur gesäumt wird. Gesäumt wird der Ausschnitt ja doch noch immer ein wenig größer. Die Bündchenversion ist darauf ausgelegt, dass NUR an den Beinausschnitten Bündchen benutzt wird. Wer dies oben auch möchte, sollte sich den Schnitt selbst nach Bedarf kürzen ;)  

Nähen:

Verwendet die Overlockmaschine oder einen elastischen Stich (Overlockstich oder 3fachen Geradstich)

Anleitung:

 Druckt euch den Schnitt, den ihr nähen wollt, aus.

Legt euren Stoff, den ihr gewählt habt, vor euch hin und faltet einmal Bruchkante 1 (so wie ihr es sicher von vielen anderen Schnittbögen kennt).

Die gestrichelte Linie dient zur Orientierung der Umschlagkante für das Gummi oder aber als obere Schnittkante für die, die gern lieber Bündchenware nehmen möchten.

20150630_210846

Nun faltet ihr den Stoff ein weiteres Mal von unten nach oben für Bruch 2 (sollte dann so aussehen )

20150630_210936  20150630_21092320150630_210914

Nun steckt euren Bogen fest, zeichnet die Außenkante nach und schneidet es in dieser vierlagigen Version aus.

Danach schneidet ihr von dem Schnittbogen die innere Beinausschnittkante heraus und faltet euren Stoff einmal auf.

Legt dieses kleine Stück an die Vorderseite eures Höschens und zeichnet ihn an, schneidet ihn aus. Es soll danach so aussehen: (bei der Säumversion ist der Beinausschnitt ein wenig kleiner als auf dem Bild)

11017078_688179297954199_6199194953362455791_o

Nun faltet ihr den Stoff wieder zusammen (schöne auf schöne Seite) und näht die beiden Außenkanten zusammen.

Nun nähen die, die Bündchenware nehmen möchten, dies an den Beinausschnitten wie gewünscht fest, wer die Säumversion hat, schlägt je nach Bedarf 1-2x die Kanten am Beinausschnitt um, steckt sie fest und näht sie um. Durch das Umschlagen wird der Beinausschnitt größer.

Als nächsten Schritt messt den Umfang des Kindes und nehmt euch das Gummiband zum einnähen. Nehmt etwa 0,8 % des Umfanges an Gummiband, näht es im Kreis zusammen und legt es um die schöne Außenkante der Bux oben.

Schlagt oben den Saum etwa an der Kante um, wo vorher die gestrichelte Linie saß (das Gummiband befindet sich nun versteckt dazwischen), steckt es fest und umsäumt die Kante. Passt dabei auf, dass ihr nicht in das Gummiband direkt näht ;-)

Und schon seid ihr fertig und habt flux die Bux genäht in ganz wenigen Schritten :) Ob als Badehöschen oder Windelbux, im Sommer wie im Winter unverzichtbar für den kleinen Windelpopo :)

       1397215_682127851892677_3849389440472411545_o       11754486_982637008437271_6224037056311483015_o       11707502_985056308194852_1084313723997563929_n         11693930_943681282356126_8961734022644721079_n         11731898_685088461596616_8699868855793220178_o         11754838_688916881213774_7321373215982161529_o         11054828_985057031528113_3654444366204817642_n

Bux_01

Ich hoffe ihr hattet viel Freude daran.

Bis zum nächsten Mal

Eure Kiki

Wer sie oben nicht entdeckt hat im Text, für den hier noch einmal :

Schnitt_Easy_Bux_Belana_Saum

Schnitt_Easy_Bux_Belana_Bündchen

 

 

Sommerärmelchen zum Freebook “Easy Tails Belana”

Leave a comment

Da ist sie wieder… mit einer Kleinigkeit für euch im Gepäck.

Wie ihr ja schon in manchen Bildern habt sehen können, gibt es für die Easy Tails Belana auch Ärmelchen. Diese sind als Schnitt schon länger vorhanden, nur irgendwie kam ich nicht dazu, das Ganze ein wenig zu erklären.

Also möchte ich euch heute den Schnitt und eine kleine Näh-/ Arbeitsanleitung mit auf den Weg geben.

Gerade bei den kleineren Mäusen sind Ärmel echt eine tolle Sache, wenn die Sonne auf die kleinen empfindlichen Schultern scheinen, aber auch bei den größeren Mädels sehen sie einfach todschick aus ;-)

Der Clou an den Ärmeln ist jedoch, wer kein Motiv nutzt, welches in eine bestimmte Richtung liegen muss und das Kleidchen / Tunika in nur einem Stoff nähen will, hat kaum Stoffrest, da wir ganz einfach das Reststück nutzen können, das wir unten herausgeschnitten haben, als wir die Tails zugeschnitten haben.

Dieses passt wunderbar als Grundlage für die Ärmel, muss nur noch ein wenig “zurechtgeschnitten” werden.

Nehmt also diesen Stoffrest oder wahlweise einen Stoff, den ihr gern nutzen möchtet. Legt euren Ärmelschnitt darauf , zeichnet ihn auf und schneidet ihn zu. Auch hier habe ich die Nahtzugabe bereits im Schnitt enthalten, wer es jedoch ein wenig “fluffiger” mag, der kann eine Nahtzugabe geben.

Nun stellt ihr eure Nähmaschine wie folgt ein:

- Stichlänge : ganz lang (!!)

- Stich : Geradstich (KEIN elastischer Geradstich  - auch nicht bei Jersey)

Näht an der geraden Kante einmal entlang und lasst den Faden ein wenig länger stehen. Nun schaut ihr, wo der Unterfaden herausschaut und zieht vorsichtig daran. Das Stück sollte sich nun zusammenziehen. Schiebt das Geraffte mit den Fingern vorsichtig weiter und rafft es so weit, wie ihr es schön findet. Ob nur oben auf der Schulter gerafft oder das ganze Stück sei euch überlassen. Wenn ihr damit fertig seid, steckt den Ärmel am Armausschnitt fest (am Besten fangt ihr dabei oben an der Schulter an und arbeitet euch auf jeder Seite nach unten). Näht den Ärmel nun fest (bei Jersey mit einem elastischen Stich !). Wenn ihr Jersey genäht habt, könnt ihr, nachdem es fest ist, einfach mal den Armausschnitt ein wenig “weiten”… dabei reißt der Faden, der keine elastische Naht war und er kann auch entfernt werden.

20150627_222636

So schaut es angenäht aus ;-)

Ein paar Beispiele mit Ärmeln, wie es aussehen kann, könnt ihr euch hier anschauen:

DSC_4306

11760179_994381727262310_7338427225297673013_n

11749533_954320754625512_936023079_n

11222058_1432714617056989_5286022203244221612_n

Und Hier findet ihr den Schnittbogen dazu: 

Ärmel_01

Ich hoffe ihr habt Freude daran und ich freue mich natürlich über jegliches Feedback, egal ob Kommentar, ein Like auf meiner Facebookseite und natürlich auch über jedes Foto eurer fertigen Easy Tails Belana !

Eure Kiki

Freebook “Easy Tails Belana”

2 Thoughts

Der Sommer ist da und damit auch mein allererster Schnitt für kleine Damen für die warme Zeit. Ob als Kleidchen / Tunika oder auch zum Schlafen, der Schnitt Easy Tails Belana ist ein anfängertauglicher Schnitt, frech und verspielt und so vielseitig und einmalig wie jedes Kind selbst.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an meine Probenäherinnen, die mich tatkräftig unterstützt haben und so wundervolle Ergebnisse und Ideen eingebracht haben !

 

Dateiinfo/Material:

Es gibt zwei verschiedene Schnittdateien als Download, bitte beachtet dies. Einmal die Version für Webware-Liebhaber und die Jersey-Version.

 

Größenzuordnung Kleid/Tunika:

In den Größen 68/74 – 92/98 ist es als Kleidchen tragbar, alle größeren Mädchen (104/110 – 128/134) tragen es als schicke Tunika zu ihrer Lieblingsleggins oder am Strand über dem Badeanzug.

 

Nahtzugabe:

In den Schnitten sind die Nahtzugaben (von etwa 0,7-1 cm) bereits enthalten. Ausgelegt sind die Schnitte darauf, dass komplett nur gesäumt wird, solltet ihr für den Kragen Bündchen nutzen wollen, probiert es doch bitte vor dem Annähen noch einmal an, nicht dass der Halsausschnitt zu eng wird und hinterher das Köpfchen nicht durch passt (vor allem bei der  Webware-Version). Gesäumt wird der Ausschnitt ja doch noch immer ein wenig größer.

 

Nähen:

Bei der Jerseyversion verwendet die Overlockmaschine oder einen elastischen Stich (Overlockstich oder 3fachen Geradstich)

 

Anleitung:

Fangen wir also an, indem ihr euch die Version des Schnittbogens speichert, die ihr nähen wollt. Druckt diese pdf mit eurem Drucker aus und klebt sie in der nummerierten Reihenfolge von 1-5 und 6-10 jeweils zusammen. Solltet ihr Probleme dabei haben, richtet euch nach diesem Schema, wie der Schnitt aussehen soll:

 

vorschau

 

Schneidet euch das Schnittmuster in der gewünschten Größe aus und sucht euch einen oder mehrere tolle Stoffe heraus.

 

Legt den Schnittbogen auf euren Stoff, der im Bruch vor euch liegt. Die Bruchkante verläuft im Fadenlauf, wie im Schnittmuster auch angegeben.

 

20150630_215812

 

Ihr benötigt je 1x Vorder- und 1x Rückseite (beide im Bruch zugeschnitten).

11747412_10204281489139479_337136079_o

Zum Zusammennähen legt die beiden Teile mit den schönen Seiten bündig aufeinander und näht nun die Schultern und Seitenkanten zusammen.

 

11705130_950554065002181_4590199113250211304_n

 

Am Halsausschnitt ist im Schnitt vorgesehen, dass ihr ihn nur umsäumt, dazu faltet ihr die Kante 0,7cm etwa nach innen und steckt es fest / näht es um.

 

11059536_950556178335303_3777975795231830770_o

11125510_874870545894827_442228479_n

 

Die Armausschnitte können individuell gearbeitet werden. Sowohl Bündchen, als auch Rollsaum oder normales Umsäumen sind dort möglich. Die Armausschnitte sind bei der Webware-Version relativ groß, damit kein Kind sich beengt fühlt beim Hineinklettern, Dort empfiehlt sich Bündchen, um die Öffnung ein wenig optisch zu verkleinern. Wenn ihr beim Halsausschnitt Bündchen verwenden möchtet, achtet bitte darauf, dass ihr nur das Bündchen, nicht aber den anderen Stoff dehnt, um keine ungewollten Wellen zu erhalten.

 

 

Auch der untere Saum ist wie die Armausschnitte individuell gestaltbar. Je nach Geschmack, Stoff und gewünschtem Stil habt ihr dort viele Möglichkeiten. Vielleicht mögt ihr euch ja auch inspirieren lassen von all den schönen Beispielen aus der Probenähgruppe.

 Kurzerläuterung Rollsaum:

Für den Rollsaum an eurem Kleidchen, stellt die Nähmaschine auf einen breiten Zickzack mit enger Stichlänge (ich stelle meine Maschine auf 0-1) und beim Nähen zieht den Stoff auf Spannung – je mehr ihr ihn spannt, umso welliger wird auch der Rollsaum. Probiert es einmal aus, da können wunderschöne Ergebnisse mit enstehen, die bei den kleinen Damen und auch bei uns großen zauberhaft aussehen. Bei den bunten Kinderkleidern eignet sich wunderbar eine Kontrastfarbe für den Rollsaum, wer es mag. Mit einem schönen Farbkick kann man jedes schlichte Kleidungsstück so zu einem optischen Hingucker machen oder ein elegantes Kleid verspielter zaubern.

10647206_493379064163386_2852071359840705846_n 11201613_870817132987875_3155269080637830803_n 11222058_1432714617056989_5286022203244221612_n 11249701_984303471603958_3945928992422951702_n 11695912_870816849654570_7668340980679172901_n 11749533_954320754625512_936023079_n 11760179_994381727262310_7338427225297673013_n11722067_10204328291389506_4494748207179720109_o 11742771_689951257777003_879203317643860755_n

 

 

Hier findet ihr die Downloadlinks für den Schnitt:

Schnitt_Easy_Tails_Belana_Webware

Schnitt_Easy_Tails_Belana_Jersey_final