Noch schnell eine Kleinigkeit für Ostern zaubern …

Leave a comment

Nun haben wir schon Gründonnerstag und ihr wisst immer noch nicht, womit ihr eure Gäste überraschen wollt ? Wie wär es mit ein paar schönen Eierwärmern?

EIGENES_mWZ

Viele von euch können sich sicher noch erinnern, dass ich letztes Jahr um diese Zeit einen CAL bei Facebook organisiert hatte, bei dem Eierwärmer gehäkelt wurden. Diese Eierwärmer-Anleitungen sind auch teilweise seitdem erhältlich bei crazypatterns und das Küken als Freebook hier im Archiv. Doch wo sind Eule und Hase geblieben? Diese Anleitungen sind bisher nirgends aufgetaucht – und ich habe mir überlegt euch nun kurz vor Ostern noch eine kleine Freude zu bereiten, indem ich sie euch zur Verfügung stelle und das komplett kostenlos.

Ihr wisst nicht mehr, wie diese tollen Tiere aussehen? Dann schaut doch einmal hier und holt euch Inspiration, wie schön diese zwei auf euren Tischen sind und euren Gästen – ob groß ob klein – ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Da sie sehr schnell zu häkeln gehen, sind sie ideal, um sie noch schnell als Blitz-Häkelei herzuzaubern.

11050210_10202712702539117_4248553218422231372_o11048273_587401921397419_9196366895820155270_n11046661_901075016580865_430932854573551550_n11043162_841829929207986_3220235911042833773_n11033188_865820836774695_1882788381628067265_n11029551_790640507681578_5686449414634091703_n10708712_951986911479773_4246760131339960774_o10356146_651876674917806_8182276060641316410_n15477_899885173385420_564056198662373904_n

 

Vielen Dank an die lieben Häkler, die mir diese Bilder zur Verfügung gestellt haben.

Ihr möchtet nun auch euch daran wagen diese zwei Gesellen (und vielleicht das Küken, das ihr ja bereits hier findet) zu häkeln? Dann holt euch das Freebook unter Eierwärmer Hase und Eule KikisDesign4You

 

Viel Spaß damit und zeigt mir eure Bilder :) Ich freue mich :)

Bis dahin – frohe Ostertage und einen schönen Frühling wünscht euch

 

Sandra alias Kiki

Und nun kommt der dritte Streich …

Leave a comment

Wieder einmal heißt es “kaidso Onlinekurse” , wieder einmal habe ich ohne Probleme eine Maßanfertigung gezeichnet, geschnitten und genäht – und was soll ich sagen? Wieder einmal PASST SIE !

Ich bin an einem Punkt angelangt, wo ich wirklich überlege, je noch einmal ein Hosengeschäft aufzusuchen. Zu lang, zu eng, zu weit, zu breit, zu schmal, sitzt am Po komisch… Warum bin ich jahrelang in Läden gegangen, habe die derzeitige Mode verflucht, wenn ich dann doch etwas fand, was mir auf dem Bügel gefiel gab es das nicht in meiner Größe oder Länge oder es saß irgendwie doof, so dass ich immer den Laden wieder verließ ohne eine Hose für mich gefunden zu haben… Diese Zeiten sind wirklich vorbei ! Seit ich Teil von Svenja Köhlers total anfängertauglich erklärten Onlinekursen-Team auf kaidso.de bin.

Dieses Mal ging es an die Straight Leg und HotPants. Ich habe beides genäht, da ich nun im Winter dadurch endlich wieder die Chance bekomme, meine Stiefel auszupacken und zur Schau zu tragen.

00001a 00002a

Als erstes durfte die Straight Leg bei mir einziehen und sie wurde bereits Anfang Oktober ausgeführt.

 

Und nun zum kröhnenden Schluss gab es gestern noch eine Hotpant, um auch meinem Mann eine kleine Freude zu bereiten ;-) *grins*

Unbenannt - 2

 

Beide sind aus Jeans-Stoff genäht und sitzen wie eine zweite Haut. Bequem und passgenau, das ist ab sofort meine Devise, denn seit kaidso Onlinekurse weiß ich, wo drauf es ankommt bei Hosen. Seit ich dort nähe, verstehe ich mich selbst nicht, dass ich immer dachte, diese oder jene Hose sitzt super, denn irgendwie saß aus Profi-Schneider-Auge betrachtet keine so wirklich 100% gut :D

 

Ich hoffe, euch haben meine Beispiele gefallen, viele mehr findet ihr auch unter http://onlinekurse.kaidso.de 

 

Bis bald wieder

eure Kiki

 

Noch schnell die Sommer-Bux

Leave a comment

Ja, es sind die verschiedensten und sich doch ähnlichsten Buxen dieses Jahr herausgekommen. Ich weiß nicht, irgendwie hatten wohl alle die gleiche Idee, darum zeige ich euch nun nix Neues mehr. Doch da wir sie schon vor dem ganzen Windelbux-Hype probegenäht haben und sie einfach zur Easy Tails dazu gehört, gibt es nun heute trotzdem die Sommer-Bux, bevor der Sommer vorbei ist.

Bux_01

Der Clou an meiner Easy Bux ist, dass sie aus nur einem Teil besteht und genau wie die Easy Tails super einfach zu nähen ist. Hier müsst ihr lediglich darauf achten, dass euer Stoff kein Muster hat, das in eine feste Richtung ausgerichtet ist. Und sie ist nur nähbar aus dehnbarem Stoff, also aus Jersey z.B. Ihr benötigt nicht viel Stoff, bei mir sind es die ”Reste” der Easy Tails gewesen, die bei einem halben Meter übrig blieben. Also in zB. der Größe 80/86 kann man aus einem halben Meter Jersey 1 Tails und 2 passende Buxen herstellen.    

Es gibt 2 Versionen wieder von der Easy Bux, doch diesmal hat das andere Beweggründe als die Materialwahl. Der Grund für die zwei Versionen liegt einfach nur darin, dass die Easy Tails ursprünglich gedacht war nur zum umsäumen an den Beinöffnungen. Doch da manche lieber mit Bündchen arbeiten, wäre die Ursprungsversion am Beinchen zu eng vom Schnitt, um noch zusätzlich etwas hinzuzufügen. Also gibt es eine Version für die Bündchenliebhaber (an den Beinausschnitten) und eine für die, die es nur umsäumen möchten. Bei kräftigeren Kindern empfehle ich trotz allem die Version für Bündchenware, auch wenn ihr keine Bündchenware nehmen möchtet.  

Dateiinfo/Material:

Es gibt zwei verschiedene Schnittdateien als Download, bitte beachtet dies. Einmal die Version für Bündchen am Beinausschnitt und einmal die für Saum.

Größen: Die Easy Bux Belana gibt es für Windelpopokinder von Größe 68/74 – 92/98

Nahtzugabe: In den Schnitten sind die Nahtzugaben (von etwa 0,7-1 cm) bereits enthalten. Ausgelegt ist der Saumschnitt darauf, dass komplett nur gesäumt wird. Gesäumt wird der Ausschnitt ja doch noch immer ein wenig größer. Die Bündchenversion ist darauf ausgelegt, dass NUR an den Beinausschnitten Bündchen benutzt wird. Wer dies oben auch möchte, sollte sich den Schnitt selbst nach Bedarf kürzen ;)  

Nähen:

Verwendet die Overlockmaschine oder einen elastischen Stich (Overlockstich oder 3fachen Geradstich)

Anleitung:

 Druckt euch den Schnitt, den ihr nähen wollt, aus.

Legt euren Stoff, den ihr gewählt habt, vor euch hin und faltet einmal Bruchkante 1 (so wie ihr es sicher von vielen anderen Schnittbögen kennt).

Die gestrichelte Linie dient zur Orientierung der Umschlagkante für das Gummi oder aber als obere Schnittkante für die, die gern lieber Bündchenware nehmen möchten.

20150630_210846

Nun faltet ihr den Stoff ein weiteres Mal von unten nach oben für Bruch 2 (sollte dann so aussehen )

20150630_210936  20150630_21092320150630_210914

Nun steckt euren Bogen fest, zeichnet die Außenkante nach und schneidet es in dieser vierlagigen Version aus.

Danach schneidet ihr von dem Schnittbogen die innere Beinausschnittkante heraus und faltet euren Stoff einmal auf.

Legt dieses kleine Stück an die Vorderseite eures Höschens und zeichnet ihn an, schneidet ihn aus. Es soll danach so aussehen: (bei der Säumversion ist der Beinausschnitt ein wenig kleiner als auf dem Bild)

11017078_688179297954199_6199194953362455791_o

Nun faltet ihr den Stoff wieder zusammen (schöne auf schöne Seite) und näht die beiden Außenkanten zusammen.

Nun nähen die, die Bündchenware nehmen möchten, dies an den Beinausschnitten wie gewünscht fest, wer die Säumversion hat, schlägt je nach Bedarf 1-2x die Kanten am Beinausschnitt um, steckt sie fest und näht sie um. Durch das Umschlagen wird der Beinausschnitt größer.

Als nächsten Schritt messt den Umfang des Kindes und nehmt euch das Gummiband zum einnähen. Nehmt etwa 0,8 % des Umfanges an Gummiband, näht es im Kreis zusammen und legt es um die schöne Außenkante der Bux oben.

Schlagt oben den Saum etwa an der Kante um, wo vorher die gestrichelte Linie saß (das Gummiband befindet sich nun versteckt dazwischen), steckt es fest und umsäumt die Kante. Passt dabei auf, dass ihr nicht in das Gummiband direkt näht ;-)

Und schon seid ihr fertig und habt flux die Bux genäht in ganz wenigen Schritten :) Ob als Badehöschen oder Windelbux, im Sommer wie im Winter unverzichtbar für den kleinen Windelpopo :)

       1397215_682127851892677_3849389440472411545_o       11754486_982637008437271_6224037056311483015_o       11707502_985056308194852_1084313723997563929_n         11693930_943681282356126_8961734022644721079_n         11731898_685088461596616_8699868855793220178_o         11754838_688916881213774_7321373215982161529_o         11054828_985057031528113_3654444366204817642_n

Bux_01

Ich hoffe ihr hattet viel Freude daran.

Bis zum nächsten Mal

Eure Kiki

Wer sie oben nicht entdeckt hat im Text, für den hier noch einmal :

Schnitt_Easy_Bux_Belana_Saum

Schnitt_Easy_Bux_Belana_Bündchen

 

 

Nur noch 1 Tag…

Leave a comment

Morgen startet er ! Ach, ihr wisst grad nicht, wovon ich rede? Morgen beginnt mein Sommer-CAL. Mein erster Amigurumi-CAL und ich hoffe, es geht alles glatt. Habe erst ab Montag Urlaub (ich muss ja bis einschließlich Samstag arbeiten), also musste ich, um mich ein wenig zu entlasten die ersten CAL-Tage ein wenig was ändern am Ablauf.

sommer-cal-titel

Dieses Mal gibt es jeden 2. Tag einen Teil der Anleitung statt jeden der ersten 5 Tage. Wer noch mitmachen möchte, melde sich doch bei Facebook in der Gruppe https://www.facebook.com/groups/calundprobehaekelnkikisdesign/ , denn dort findet ihr dann alles was wichtig ist.

Die Anleitungen aus dem CAL sind natürlich, so wie immer, NICHT zur Weitergabe außerhalb der Gruppe gedacht, auch wird es sie nur bis zum Ende des CAL in der Gruppe geben, wer also später einsteigen will, kann sich die ersten Anleitungen noch holen, doch wer erst kurz vor Schluss daran denkt, hat vielleicht Pech und die Zeit ist um, in der die Anleitungen verfügbar sind. Auch wird es dieses Mal nicht so laufen, dass ich bis spät in die Nacht noch irgendwelche Anleitungsteile heraussuche und verschicke (was sowieso nicht immer geht, da ich oft nur mit Handy online bin tagsüber und abends). Wer sich also die Anleitungsteile nicht gespeichert hat bis Ende des CAL, der kann sich gern die gesamte Anleitung dann kaufen ;-)

Ihr dürft mir dies nicht krumm nehmen, aber ich habe hier 4 Kinder, 2 Katzen, ein großes Haus mit Garten, meinen Job und natürlich meinen Partner, die meinen Alltag alle sehr gut ausfüllen. Ich veranstalte den CAL in meinem Urlaub und freue mich schon darauf, mit euch eine tolle Woche zu verbringen, aber ich muss nach dem CAL wieder ganz normal arbeiten gehen etc., also habt Verständnis, wenn ich solche Anfragen ignoriere und nicht beantworte.

Wer wirklich keine Zeit hat während des CAL, sollte sich also überlegen, ob er mitmachen möchte oder sich dann doch lieber anschaut, was die anderen gehäkelt haben und bei Gefallen sich die Anleitung kaufen.

Morgen früh gegen 10:00h wird es den ersten Teil der Anleitung geben, wenn ich pünktlich Feierabend machen kann. Wenn es etwas später wird, nagelt mich nicht darauf fest, wie gesagt, ich komme dann direkt grad von der Arbeit und kann schlecht abschätzen, ob ich pünktlich raus komme.

Die Materialliste findet ihr in der Gruppe in den Dateien – wie immer relativ flexibel bei mir. Auch die Anleitungsteile werden sehr überschaubar, denn ich möchte, dass auch solche Häkler wie ich (mit Kindern, Job, Haus etc) es schaffen, die Teile fertig zu bekommen und zeitgleich mit allen anderen ihr Dingsbums fertig zu stellen. Wem es zu wenig ist, dem sei es freigestellt, das Dingsbums noch ein zweites oder drittes Mal zu häkeln.

Ich freue mich nun auf einen gelungenen Start, eine tolle CAL-Zeit mit euch und viele tolle und ideenreiche Ergebnisse.

Eure Kiki

Sommerärmelchen zum Freebook “Easy Tails Belana”

Leave a comment

Da ist sie wieder… mit einer Kleinigkeit für euch im Gepäck.

Wie ihr ja schon in manchen Bildern habt sehen können, gibt es für die Easy Tails Belana auch Ärmelchen. Diese sind als Schnitt schon länger vorhanden, nur irgendwie kam ich nicht dazu, das Ganze ein wenig zu erklären.

Also möchte ich euch heute den Schnitt und eine kleine Näh-/ Arbeitsanleitung mit auf den Weg geben.

Gerade bei den kleineren Mäusen sind Ärmel echt eine tolle Sache, wenn die Sonne auf die kleinen empfindlichen Schultern scheinen, aber auch bei den größeren Mädels sehen sie einfach todschick aus ;-)

Der Clou an den Ärmeln ist jedoch, wer kein Motiv nutzt, welches in eine bestimmte Richtung liegen muss und das Kleidchen / Tunika in nur einem Stoff nähen will, hat kaum Stoffrest, da wir ganz einfach das Reststück nutzen können, das wir unten herausgeschnitten haben, als wir die Tails zugeschnitten haben.

Dieses passt wunderbar als Grundlage für die Ärmel, muss nur noch ein wenig “zurechtgeschnitten” werden.

Nehmt also diesen Stoffrest oder wahlweise einen Stoff, den ihr gern nutzen möchtet. Legt euren Ärmelschnitt darauf , zeichnet ihn auf und schneidet ihn zu. Auch hier habe ich die Nahtzugabe bereits im Schnitt enthalten, wer es jedoch ein wenig “fluffiger” mag, der kann eine Nahtzugabe geben.

Nun stellt ihr eure Nähmaschine wie folgt ein:

- Stichlänge : ganz lang (!!)

- Stich : Geradstich (KEIN elastischer Geradstich  - auch nicht bei Jersey)

Näht an der geraden Kante einmal entlang und lasst den Faden ein wenig länger stehen. Nun schaut ihr, wo der Unterfaden herausschaut und zieht vorsichtig daran. Das Stück sollte sich nun zusammenziehen. Schiebt das Geraffte mit den Fingern vorsichtig weiter und rafft es so weit, wie ihr es schön findet. Ob nur oben auf der Schulter gerafft oder das ganze Stück sei euch überlassen. Wenn ihr damit fertig seid, steckt den Ärmel am Armausschnitt fest (am Besten fangt ihr dabei oben an der Schulter an und arbeitet euch auf jeder Seite nach unten). Näht den Ärmel nun fest (bei Jersey mit einem elastischen Stich !). Wenn ihr Jersey genäht habt, könnt ihr, nachdem es fest ist, einfach mal den Armausschnitt ein wenig “weiten”… dabei reißt der Faden, der keine elastische Naht war und er kann auch entfernt werden.

20150627_222636

So schaut es angenäht aus ;-)

Ein paar Beispiele mit Ärmeln, wie es aussehen kann, könnt ihr euch hier anschauen:

DSC_4306

11760179_994381727262310_7338427225297673013_n

11749533_954320754625512_936023079_n

11222058_1432714617056989_5286022203244221612_n

Und Hier findet ihr den Schnittbogen dazu: 

Ärmel_01

Ich hoffe ihr habt Freude daran und ich freue mich natürlich über jegliches Feedback, egal ob Kommentar, ein Like auf meiner Facebookseite und natürlich auch über jedes Foto eurer fertigen Easy Tails Belana !

Eure Kiki

Freebook “Easy Tails Belana”

2 Thoughts

Der Sommer ist da und damit auch mein allererster Schnitt für kleine Damen für die warme Zeit. Ob als Kleidchen / Tunika oder auch zum Schlafen, der Schnitt Easy Tails Belana ist ein anfängertauglicher Schnitt, frech und verspielt und so vielseitig und einmalig wie jedes Kind selbst.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an meine Probenäherinnen, die mich tatkräftig unterstützt haben und so wundervolle Ergebnisse und Ideen eingebracht haben !

 

Dateiinfo/Material:

Es gibt zwei verschiedene Schnittdateien als Download, bitte beachtet dies. Einmal die Version für Webware-Liebhaber und die Jersey-Version.

 

Größenzuordnung Kleid/Tunika:

In den Größen 68/74 – 92/98 ist es als Kleidchen tragbar, alle größeren Mädchen (104/110 – 128/134) tragen es als schicke Tunika zu ihrer Lieblingsleggins oder am Strand über dem Badeanzug.

 

Nahtzugabe:

In den Schnitten sind die Nahtzugaben (von etwa 0,7-1 cm) bereits enthalten. Ausgelegt sind die Schnitte darauf, dass komplett nur gesäumt wird, solltet ihr für den Kragen Bündchen nutzen wollen, probiert es doch bitte vor dem Annähen noch einmal an, nicht dass der Halsausschnitt zu eng wird und hinterher das Köpfchen nicht durch passt (vor allem bei der  Webware-Version). Gesäumt wird der Ausschnitt ja doch noch immer ein wenig größer.

 

Nähen:

Bei der Jerseyversion verwendet die Overlockmaschine oder einen elastischen Stich (Overlockstich oder 3fachen Geradstich)

 

Anleitung:

Fangen wir also an, indem ihr euch die Version des Schnittbogens speichert, die ihr nähen wollt. Druckt diese pdf mit eurem Drucker aus und klebt sie in der nummerierten Reihenfolge von 1-5 und 6-10 jeweils zusammen. Solltet ihr Probleme dabei haben, richtet euch nach diesem Schema, wie der Schnitt aussehen soll:

 

vorschau

 

Schneidet euch das Schnittmuster in der gewünschten Größe aus und sucht euch einen oder mehrere tolle Stoffe heraus.

 

Legt den Schnittbogen auf euren Stoff, der im Bruch vor euch liegt. Die Bruchkante verläuft im Fadenlauf, wie im Schnittmuster auch angegeben.

 

20150630_215812

 

Ihr benötigt je 1x Vorder- und 1x Rückseite (beide im Bruch zugeschnitten).

11747412_10204281489139479_337136079_o

Zum Zusammennähen legt die beiden Teile mit den schönen Seiten bündig aufeinander und näht nun die Schultern und Seitenkanten zusammen.

 

11705130_950554065002181_4590199113250211304_n

 

Am Halsausschnitt ist im Schnitt vorgesehen, dass ihr ihn nur umsäumt, dazu faltet ihr die Kante 0,7cm etwa nach innen und steckt es fest / näht es um.

 

11059536_950556178335303_3777975795231830770_o

11125510_874870545894827_442228479_n

 

Die Armausschnitte können individuell gearbeitet werden. Sowohl Bündchen, als auch Rollsaum oder normales Umsäumen sind dort möglich. Die Armausschnitte sind bei der Webware-Version relativ groß, damit kein Kind sich beengt fühlt beim Hineinklettern, Dort empfiehlt sich Bündchen, um die Öffnung ein wenig optisch zu verkleinern. Wenn ihr beim Halsausschnitt Bündchen verwenden möchtet, achtet bitte darauf, dass ihr nur das Bündchen, nicht aber den anderen Stoff dehnt, um keine ungewollten Wellen zu erhalten.

 

 

Auch der untere Saum ist wie die Armausschnitte individuell gestaltbar. Je nach Geschmack, Stoff und gewünschtem Stil habt ihr dort viele Möglichkeiten. Vielleicht mögt ihr euch ja auch inspirieren lassen von all den schönen Beispielen aus der Probenähgruppe.

 Kurzerläuterung Rollsaum:

Für den Rollsaum an eurem Kleidchen, stellt die Nähmaschine auf einen breiten Zickzack mit enger Stichlänge (ich stelle meine Maschine auf 0-1) und beim Nähen zieht den Stoff auf Spannung – je mehr ihr ihn spannt, umso welliger wird auch der Rollsaum. Probiert es einmal aus, da können wunderschöne Ergebnisse mit enstehen, die bei den kleinen Damen und auch bei uns großen zauberhaft aussehen. Bei den bunten Kinderkleidern eignet sich wunderbar eine Kontrastfarbe für den Rollsaum, wer es mag. Mit einem schönen Farbkick kann man jedes schlichte Kleidungsstück so zu einem optischen Hingucker machen oder ein elegantes Kleid verspielter zaubern.

10647206_493379064163386_2852071359840705846_n 11201613_870817132987875_3155269080637830803_n 11222058_1432714617056989_5286022203244221612_n 11249701_984303471603958_3945928992422951702_n 11695912_870816849654570_7668340980679172901_n 11749533_954320754625512_936023079_n 11760179_994381727262310_7338427225297673013_n11722067_10204328291389506_4494748207179720109_o 11742771_689951257777003_879203317643860755_n

 

 

Hier findet ihr die Downloadlinks für den Schnitt:

Schnitt_Easy_Tails_Belana_Webware

Schnitt_Easy_Tails_Belana_Jersey_final

Kleiner Schlüsselrucksack

Leave a comment

10882119_837949682929287_6301414337325698454_n

Heute möchte ich euch mein kleines Freebook zum Schlüsselrucksack vorstellen. Schick versteckt ist schnell der Schlüssel vom Kind, der Ersatzschlüssel oder auch anderes in diesem niedlichen kleinen Rucksack.

Das Tutorial wurde von mir © S.M.John / Kiki – http://www.3d-design4you.de geschrieben und unterliegt meinem Copyright. Gern dürft ihr meine Seite verlinken, um es weiterzuempfehlen.

 

Ihr benötigt:

-          1-2 Knäul Wolle á 50g – (Reste gehen auch) in 1-2 Farben – je nach Farbwunsch (zB Schachenmayr Catania)

-          Passende Häkelnadel zu eurer Wolle

-          Nadel zum Vernähen

-          Schlüsselring

 

Begriffserklärung:

fM          =             feste Masche

LM         =             Luftmasche

WLM     =             Wendeluftmasche

hStb      =             halbes Stäbchen

KM         =             Kettmasche

 

 

 

Rucksack

 

  1. 13 Luftmaschen
  2. 2 fM in die 2. LM ab Nadel
  3. 10 fM
  4. 4 fM in die letzte LM
  5. Dreh das Häkelstück und häkel auf der anderen Seite der Luftmaschenreihe weiter – 10 fM
  6. 2 fM in letzte LM der Seite
  7. Mit KM Runde schließen

AB HIER häkeln wir in Runden weiter !

    1. 1 LM
    2. 1 fM
    3.  2 fM in 2. Masche
    4.  10 fM
    5.  2 fM in 13. Masche
    6.  2 fM
    7.  2 fM in die 16. Masche
    8.  10 fM
    9.  2 fM in 27. Masche
    10.  1 fM
    11.  KM Runde schließen
    12.  1 LM
    13.  32 fM
    14.  KM Runde schließen
    15.  2 LM
    16.  32 hStb
    17.  KM in die obere der 2 LM
    18.  Punkt 15-17 noch 6x wiederholen
    19.  2 LM
    20.  1 hStb
    21.  2 hStb zusammen abmaschen
    22.  10 hStb
    23.  2 hStb zusammen abmaschen
    24.  2 hStb
    25.  2 hStb zusammen abmaschen
    26.  10 hStb
    27.  2 hStb zusammen abmaschen
    28.  1 hStb
    29.  Mit KM Runde schließen in die obere der 2 LM
    30.  2 LM
    31. 1 hStb
    32.  2 hStb zusammen abmaschen
    33.  8 hStb
    34.  2 hStb zusammen abmaschen
    35.  2 hStb
    36.  2 hStb zusammen abmaschen
    37.  8 hStb
    38.  2 hStb zusammen abmachen
    39.  1 hStb
    40.  Mit KM Runde schließen in die obere der 2 LM
    41.  2 LM
    42.  24 hStb
    43.  Mit KM Runde schließen in die obere der 2 LM
    44.  Punkt 41-43 weitere 3x wiederholen
    45.  3 LM
    46.  1 Masche auslassen
    47.  2 hStb
    48.  1 LM – eine Masche auslassen
    49.  2 hStb
    50.  Punkt 47-49 bis Rundenende wiederholen – Abschluss der Runde mit 1 hStb – KM in die 2. LM Runde schließen
    51.  1 LM
    52.  Letzte Runde fM – mit KM schließen.
    53.  Faden abschneiden – vernähen.

Nun könnt ihr die Farbe wechseln und mit einer anderen Farbe beginnen, wahlweise natürlich auch bei eurer Farbe bleiben.

 

Deckel

 

  1. 14 LM
  2. 1 hStb in die 3. LM ab Nadel
  3. 12 hStb
  4. 2 WLM
  5. 12 hStb
  6. Punkt 4.+5. weitere 7x wiederholen
  7. 1 WLM
  8. 12 fM ins hintere Maschenglied häkeln
  9. 2 WLM
  10.  12 hStb
  11.  1 WLM
  12.  12 fM ins hintere Maschenglied häkeln
  13.  2 WLM
  14.  12 hStb
  15.  1 WLM
  16.  1. Und 2. Masche zusammen als fM abmaschen
  17.  8 fM
  18.  11. Und 12. Masche zusammen als fM abmaschen
  19.  2 WLM
  20.  10 hStb
  21.  1 LM

 

Achtung ! Nun häkeln wir an der Seite des Häkelstückes entlang

  1.  17 fM an der Seite entlang einhäkeln
  2.  1 LM
  3.  12 fM in die bereits vorhandenen 12 fM an der unteren Seite
  4.  1 LM
  5.  17 fM an der noch übrig gebliebenen unbehäkelten Seite einhäkeln
  6.  1 LM
  7.  10 fM in die vorhandenen 10 Maschen.
  8.  Mit KM schließen – Faden vernähen.
  9. Luftmaschenkette aus 70 LM
  10. Faden abschneiden, vernähen.

Band zum Schließen

 

Träger

  1. 21 LM
  2. 1 fM in die 2. Masche ab Nadel
  3. Weitere 19 fM
  4. 1 WLM
  5. 20 fM
  6. Verknoten – Faden abschneiden – vernähen.

Dieses Häkelstück 2x häkeln !

 

Nun habt ihr 5 Einzelteile vor euch liegen.

Fädelt das Band zum Schließen in die entstandenen Löcher oben im Sack des Rucksackteils, so dass vorn beide Enden herausschauen, damit man es später verknoten kann.

Danach steckt den Deckel mit der schmaleren Seite (10 Maschen) am Hinterteil des Rucksacks oben fest (unter den Bandlöchern). Achtet dabei darauf, dass durch das Häkeln ins hintere Maschenglied ein Umschlagmuster entstanden ist, was den Deckel automatisch in die Form fallen lässt, dass er nach vorn überklappt über den Beutel.

Nehmt euch die beiden Gurte mit der Luftmaschenseite jeweils nach innen gelegt und steckt sie wie folgt an der Rückseite des Rucksackes fest:

Legt die Bänder nach oben abstehend auf den Rucksack knapp unter den festgesteckten Deckel jeweils links und rechts. Steckt sie so fest. Nun nehmt die oben überstehenden Enden und legt sie in einem Bogen gehend nach unten über, steckt beide direkt nebeneinander unten in der Mitte der Rückseite des Rucksacks fest.

Wenn alles sitzt wie gewünscht, näht es zusammen und vernäht die Fäden.

 

10882356_837951656262423_6757128903539806836_n

Natürlich könnt ihr auch noch aus 11 LM und einer Runde 10 fM zurück einen Griff für den Rucksack häkeln, den ihr oben am Deckel hinten befestigt, um euren Rucksack anhängen zu können. Ich habe meine Version erst einmal zum Hinstellen auf dem Schränkchen gedacht.

 

Falls ihr einen Schlüsselring einarbeiten möchtet:

Nehmt einen Faden in Farbe des Deckels, zieht diesen mittig knapp vor den Falten, die durchs Häkeln ins hintere Maschenglied entstanden sind, durch den Deckel. Dort bindet mit mehrfachem Fädeln und Verknoten den Ring fest, dieser wird sich dann mit Öffnen und Schließen des Deckels in dem Rucksack heben und senken, jedoch nicht so weit, dass er direkt herausgezogen wird.

 

 

Gerne dürft ihr den Rucksack mit Knöpfen oder anderem verzieren.

Ich freue mich, wenn ihr mir Bilder von euren Schlüsselrucksäcken zukommen lasst, seid kreativ – Handarbeit ist praktisch und macht Spaß !

 

Ich hoffe ihr hattet Freude beim Häkeln !

 

Eure Kiki

 

© Fotos: Lila Anni - https://www.facebook.com/pages/La-Li-Lo/800047540030658

 

Kleiner Häkelkurs – Stäbchen

Ich hoffe ihr hattet alle einen guten Start ins Jahr 2015. Wir haben gemütlich im Kreis der Familie reingefeiert, das Baby hats verschlafen ;-)

Es wird in Zukunft von Kikis 3D-Design4You einiges Neues geben. Ein Ebook habe ich bereits geschrieben für alle Häkelbegeisterten, dieses findet ihr in meinem DaWanda-Shop: http://de.dawanda.com/product/70657367-Ebook-Stirnband-Lotta-Haekelanleitung

 

Ich habe mir gedacht, ich möchte euch in Zukunft ab und zu ein paar Anleitungen zur Verfügung stellen zum Häkeln. Damit ihr diese Anleitungen benutzen könnt, benötigt ihr natürlich Grundlagen im Häkeln. Also gibt es nun einen kleinen Grundkurs für euch schön bebildert. Die Anleitungen können durcheinander sein, aber im Archiv werdet ihr sie alle wiederfinden.

Grundlagen des Häkelns III – Stäbchen

Ich selbst kenne es, wenn man wie wild im Internet sucht nach Anleitungen, die auch für Anfänger verständlich geschrieben sind. Meist sind sie in Englisch oder schlecht erklärt oder viel zu schnell (bei Youtube Tutorials), um sie als Anfänger zu verstehen. Visuell etwas vor sich zu haben ist doch sehr praktisch. Aus diesem Grund möchte ich euch bebilderte Dateien zur Verfügung stellen, um euch diese tolle Handarbeit näher zu bringen, da sie Spaß macht, einfach zu lernen ist und soooo tolle Dinge dabei entstehen können.

 

Ich wünsche euch viel Spaß mit dem ersten Freebook (Download oben) und ein schönes Jahr 2015

 

Eure Kiki